Theaterverein
Kirchberg am Wagram

Wilhelm KlugWilhelm Klug wurde im Jahr 1910 als Sohn von Franz und Anna Klug geboren. Seine Frau Maria Klug (geb. Frittum) schenkte ihm die Söhne Werner und Günter.
Neben seiner erfolgreichen Tätigkeit als Bühnenbildner in den Jahren 1954-1962, war Wilhelm Klug ab dem Jahr 1957 Obmann des Theatervereines. Beide Funktionen, in welchen er seinem Vater Franz Klug gefolgt war, verwaisten mit einem Schlag als Wilhelm Klug im Jahr 1962 viel zu jung verstarb. Er hinterließ eine Lücke, welche der Verein nach einem Schockzustand erst nach und nach wieder schließen konnte.
Wilhelm Klug startete seine, leider nur mit wenigen Auftritten verlaufende, Darstellerlaufbahn im Jahr 1933 in dem Stück „Pater Jakob“. Nach dem Auftritt in „Liebe mit 5 PS“ im Jahr 1954 wirkte Wilhelm Klug noch in „Jedermann“ im Jahr
1958 mit.
Auch seine Frau Maria war als Darstellerin in Stücken wie „Der Meisterboxer“ tätig. Die Talente vererbten die beiden glücklicherweise ihren Söhnen. Werner, der neben kleinen Rollen auch noch als Bühnenbildner in den Jahren 1965 – 1967 fungierte und Günter, welcher viele Jahre in diversen Hauptrollen („Jean“, „Tratsch im Treppenhaus“, usw.) zu sehen war und auch als Spielleiter („Mit besten Empfehlungen“) tätig war.

Social Share:

die Obmänner seit 1920

Ein Auszug aus unserer Chronik anlässlich des 90jähringen Bestandes

Die Entwicklungsgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart

nach oben